Bilfinger SE reduziert Personalaufwand mit FrontRange HEAT Client Management

Damit will der Konzern seinen Personalaufwand minimieren sowie den Zeit- und Ressourcenaufwand für die Software-Bereitstellung und -Aktualisierung deutlich senken

Unterschleißheim, 27. August 2014 – Bilfinger SE, Baukonzern und Anbieter technischer, kaufmännischer und infrastruktureller Dienstleistungen im Bereich Bausektor, Prozessindustrie sowie Energie- und Wasserwirtschaft, hat sich für HEAT Client Management von FrontRange entschieden. Damit will der Konzern seinen Personalaufwand minimieren sowie den Zeit- und Ressourcenaufwand für die Software-Bereitstellung und -Aktualisierung deutlich senken. Bilfinger SE, bis 2012 auch besser bekannt als Bilfinger Berger, bietet Leistungen im Bereich Instandhaltung und Modernisierung von Anlagen in den Branchen Öl und Gas, Raffinerien und Petrochemie, Chemie und Agrochemie, Energieerzeugung sowie Stahl und Aluminium. Die Tätigkeitsfelder reichen von Consulting und Engineering bis hin zu Isolierung und Gerüstbau. Das 1880 gegründete Unternehmen zählt mittlerweile fast 800 Tochterfirmen, wobei der Hauptsitz in Mannheim ist.Vor dem Einsatz von HEAT Client Management hatte das weltweit tätige Unternehmen keine Lösung zur Softwareverteilung im Einsatz – dies wurde manuell und in Eigenregie durchgeführt. Das Ergebnis war ein deutlich höherer Ressourcen-Einsatz aufgrund häufigen Technikereinsatzes. Um diesen Aufwand deutlich zu minimieren, entschied sich Bilfinger SE für eine Client Management-Lösung. Nun werden Betriebssysteme, Applikationen, Updates und Patches zentral durch die HEAT Client Management Lösung von FrontRange gesteuert.Dank der Automatisierung finden jetzt deutlich weniger Technikereinsätze statt, was Arbeitszeit und Ressourcen spart. Darüber hinaus ist die Qualitätssicherung durch die Replikation getesteter Prototypen ebenso gewährleistet wie die gezielte Einspielung, Auslassung oder Rücknahme von Patches und Updates. „Mit der Einführung von FrontRange HEAT Client Management konnten wir viel Zeit bei der Standardisierung und Verteilung einsparen“, erklärt Torsten Pfeiffer, Infrastructure Architect, Bilfinger. „Künftig planen wir neben dem Desktop Server Management Modul auch noch weitere Module der HEAT Client Management sowie die HEAT Service Management-Lösung von FrontRange zu integrieren.“ „Bilfinger SE ist seit Jahren treuer Kunde von FrontRange und es freut uns umso mehr, dass der Konzern sich nun dazu entschieden hat, seine Softwarelandschaft um einige weitere Lösungen von FrontRange zu erweitern“, ergänzt Anton Kreuzer, Geschäftsführer von FrontRange Deutschland.Über Bilfinger SEBilfinger sorgt dafür, dass eine Raffinerie rund um die Uhr, sieben Tage die Woche verlässlich arbeitet. Wir ermöglichen, dass Kraftwerke höchste Wirkungsgrade erzielen. Wir kümmern uns um das Facility Management ganzer Unternehmen, errichten aber auch hochwertige Gebäude. Und: Wir betreiben diese auch über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Wie kein anderes Unternehmen verbindet Bilfinger zwei Wesenszüge, die sich gegenseitig auf besondere Weise ergänzen: Ingenieurkompetenz und Servicementalität. Für Industrieunternehmen, Energiewirtschaft und die Nutzer von Immobilien setzen wir mit unseren Leistungen in vielen Ländern der Welt Maßstäbe. Hoher Qualitätsanspruch, technologische Kompetenz und langjährige Erfahrung sind dabei das Fundament unseres Erfolgs. Überall sorgen wir dafür, dass unsere Kunden sich auf das konzentrieren können, was sie am besten können: ihr Kerngeschäft. Die mehr als 70.000 Mitarbeiter des internationalen Engineering- und Servicekonzerns tragen mit ihrem Engagement dazu bei, dass unser tägliches Leben funktioniert: weil sie planen und finanzieren, warten und reparieren, bauen und betreiben.Über FrontRangeFrontRange ist der weltweit führende Softwareanbieter für Hybrid IT Service Management (ITSM) für Unternehmen jeder Größe. FrontRange ist der einzige ITSM-Anbieter, der sowohl On-Premise als auch in der Cloud über Service Management Lösungen mit voll integrierter Voice Automation und Client Management Funktionalität verfügt. FrontRange verwaltet jeden Tag Millionen an Service-Interaktionen bei über 15.000 führenden Unternehmen weltweit. FrontRange unterstützt seine Kunden dabei, erstklassigen Service bereit zu stellen. So lässt sich im Unternehmen die Effizienz steigern und gleichzeitig Kosten und Komplexität des Service Managements reduzieren. FrontRange hat seinen Sitz in Milpitas (Kalifornien). Weitere Informationen unter www.frontrange.de. Unter FrontRangeDE twittert FrontRange Solutions jetzt auch auf Deutsch.Pressekontakt:Patricia Herion-Ropte, FrontRange SolutionsTel: +49 89 3188 3271E-Mail: patricia.herion-ropte@frontrange.comPressekontakt: Anne Schatek, Edelman Tel.: +49 (89) 413 01 814E-Mail: FrontRange_Germany@edelman.com